Graeber in Goeblange-Nospelt /LUX

Quellen: [V]Vortrag Belginum: 2007-05-07:
kelt. Adelgrb in Goeblange-Nospelt
[PDF]PDF046
- 4 keltische Adelsgräber (adelige Reiter, diverse Schwerter,
La-Tène-D2-Wagengrab Quelle: [PDF]PDF046-389,
2 Grbr (55-30vC, La-Tène- D); 2Grbr 30-20vC(augustin. Zeit))
- später als kelt. Nekropole gedeutet
- kelt Frauengrab (Spiegel, 7 Fibeln, 20vC, vergl mit Frauengrb in Wincheringen,
2*2m, Spiegel, 7 Fibeln, lange Verehrung (s.u.)

    Besonderheiten der Bestattungen
  1. Bereich mit zerstörten Amphoren (mehrere Dutzend a 20 Liter)
  2. (z.T. während der Verbrennungszeremonie zerstört)
  3. Teichanlage innerhalb Nekropole
  4. Wagenverbrennung waehrend Bestattung Quelle: [PDF]PDF046-326
  5. Fass (ohne Boden) auf dem Deckel der Grabkammer
  6. (als Ritualgefäss für flüssige Opfer)
  7. kleine Gruben auf dem Grabhügel (mit Scherbenresten,
  8. Tieropfergaben und Münzen (bis 150Jahre nach Beerdigung)
  9. Verfüllung des Einsturztrichters (nach 200 Jahren)
  10. und zusätzlichen Opfergaben für Frau
    (d.h. nach > 150 Jahren war der Grabinhalt noch in Erinnerung!)