Keltisches Oppidum/Fuerstensitz    Heuneburg

Quellen: [i]Die Kelten S. 176, pdf019-015ff, pdf048 TV: [1]SR_TV "Die Kelten im SW" [2]SWR3_TV "Schaetze m SW, 2014-12-26" Internet: @

Datierung: (Jungsteinzeit), 625vC, HallstattD1 bis HaD3-Zeit, Mitte 6 JhrvC/400vcHr
abgebrannt, Besiedelung bis 11 JhrnC

Aufbau/ Groesse: 3ha ohne Sued/Aussensiedlung, 10m Wall, Weiße (!) Lehmziegelmauer (!, 6 JhrvC)
(normal feuchteempfindlich deshalb verputzt mit Kalk, keine Holz-Erde-Konstruktion)
2 Kalkstein-Tore, 10 Befestigungsmauern und bis zu 14 Bauphasen,
doerfl. Ansiedlung mit Werkstaetten z.T. Fremd-"Arbeiter"

    Umland: (bis 100ha, ca 50-75 Hoefe= 300-500 max 1000 Personen)
  1. Aussensiedlung (bis zu 45ha, w-nw-N Heuneburg, Hofareale bis 80*120m
  2. Gehoefte bis 21*17m; Aussenmauer mit Spitzgraben(?) Aussentore (??, bis 4m breit)
    bis 9 Siedlungshorizonte, HaD1-Zeit
  3. Suedsiedlung (sw-Heuneburg,ab 5JhrvC, ohne direkten Platz fuer Aecker,
  4. einzelne Gefhoefte durch Grenzzaeune abgeschirmt)
  5. 11 Fuersten-Hgbr im Umkreis bis 5km, u.a. Hochmichele
  6. Hgbr (kelt. Frau mit hochwertigem Schmuck 580vC)
  7. im w_Bereich der Heuneburg roem Schanze

weitere Hoehensiedlungen siehe Emerfeld/ Alte Burg (ca 8km entfernt)