Keltisches Oppidum   Wallendorf  

QuellenPDF018-008

Datierung: HEK II-Hoehensiedlung bis 370vC
ab 2 JHrvC Oppidum mit Murus GallicusHolz/Erde-Befestigung. Auf dem Wall Brustwehr
Horizontaler Quer+Längs-Verzapfung (keine senkrechten Balken)
mit Blendmauer, dadurch Federung bei Angriff, ohne Mörtel
(von Cäsar im "Gallischen Krieg " erwähnt)
Muenzfunde/Muenzpraegestaette 1 JhrvC


fruehroemisches Heilitgtum, vicus bis 400nC siehe Wallendorf