Keltisches Oppidum   Wallendorf  

Quellen: PDF: [1]PDF018-008 , [2]Archaeolog. Korrespondenzblatt Jhrg42 2012-4,

Oppidum der Treverer vergl: Martberg, Kastel Otzenhausen, Titelberg, Donnersberg,

Aufbau:
41ha, Murus Gallicus, 3.5m breit, z.T. 3fach Graben, Heiligtum (im N),
30*60m Platz (Versammlungsplatz?, Opferplatz?), darauf später roem Tempel
Datierung: HEK II-Hoehensiedlung bis 370vC
ab 2 JHrvC Oppidum mit Murus GallicusHolz/Erde-Befestigung. Auf dem Wall Brustwehr
Horizontaler Quer+Längs-Verzapfung (keine senkrechten Balken)
mit Blendmauer, dadurch Federung bei Angriff, ohne Mörtel
(von Cäsar im "Gallischen Krieg " erwähnt)
kelt Muenzfunde/Muenzpraegestaette 1 JhrvC


roem Zeit:
- röm Bergbefestigung(?) / röm Kastell
- Vicus bis 400nC siehe Wallendorf, um 1842 erw
- Tempel (N, 2-4 JhrnC)
- Theater (3000 Zuschauer)