Vor Zeitenwende

55vC Usipether und Tenchterer (430.000 Soldaten+Tross) ueberschreiten Rhein
55vC Caesar ueberschreitet kurzzeitig Rhein (b Bonn?, gallischer Krieg, [i]16 Ausfluege
(Pflanzen im Hunsrück: Doldenblütler (Salbei, Klee, Schafgarbe) )
(Obstbäume/Kulturpflanzen im Hunsrück: Birne, Quitte, Süsskirsche, Gewürze, Heilkräuter)
54vC Aufstand der Treverer Keltenzeit siehe auch Kelten)
53vC Caesar ueberschreitet kurzzeitig Rhein (b. Neuwied?)
51vC Caesar schickt Labienus+ 2 Legionen Richtung Treverer (Indutiomarus). 1. Roemerlager in Hermeskeil[i]Hunsrueckverein
30vC Treverer Unruhen (siehe Titelberg), 1. Heerlager in Trier
(Petrisberg, doppelter Wall, hölzerne Bauwerke)
29vC röm Präsenz in Trier/Petrisberg+ Titelberg(Lux)
27vC Augustus ordnet Gallien neu (Treverer: Provinz Belgica I)
20vC Römer (Einzelhöfe, Hofgruppen, röm Provinz Belgica mit Hauptstadt Trier,
zuerst Lehmfachwerk später Steinhäuser (siehe Trier-Stadtentwicklung)
17/16vC Trier gegruendet, [i]JAhrbuch Kreis Wittlich
16-13vC Kaiser Augustus in Gallien
13vC Gruendung Mainz; 12VC Gruendung Xanten
8vC Tiberius Claudius (Stiefsohn von Augustus) unterwirft Germanen
und siedelt zwischen Rhein und Elbe Sugambier und Sweben an

Zeitenwende bis 400


Chronologische Einordnung

  1. Aeltere Kaiserzeit 1-2 nC: B1(0-50nC); B2(50-150); C1(150--200)
  2. Mittlere römische Kaiserzeit 2. Jhr - 1. Hälfte 3. Jahr
  3. Jüngere Kaiserzeit 3-4 nC; C2(200-300) C3 (300-375) D(375-568)

  1. aeltere roem Kaiserzeit
  2. Allgemein: Versorgung der Städte durch umliegende Grossvillen
    9 nChr rechtsrheinische Gebiete verloren, Varus-Schlacht bei Kalkriese  [i]Varus-Kurier (pdf's) @ [i]Die Roemer in NRW, Horn 
    (Legionen 17 bis 19, ca 20.000 Mann zerstoert), Aufgabe der Lippe-Kastelle
    11 Tiberius (ab 14nC Kaiser) + Germanicus ueberschreiten Rhein
    15 Germanicus erneut auf rechtsrhein. Seite (mit ( 8 Legionen)[i]Die Roemer in NRW, Horn 
    21 kurzer Aufstand der Treverer unter Florus[i]Die Roemer in NRW, Horn 
    39 Römer stossen von Mainz Richtung Norden vor
    ab 40 Steinbauten lösen Holzbauten ab
    69 gallischer Aufstand u.a. unter Classicus, sog Bataver-Aufstand)
    Römer schlagen Treverer bei Bingen anschl. Rueckmarsch n Trier
    70nC Schlacht Römer gegen Treverer bei Riol
    85/90? Provinzstatus (vorher Heeresbezirk) fuer Germania Superior/Inferior
  3. mittlere roem Kaiserzeit
  4. Allgemein: Versorgung der Städte durch umliegende Grossvillen
    2.jhr Steinhäuser (Villa Rustica = Bauernhaus, Bad, Fussboden-
    Heizung siehe Bollendorf)(Villa Urbana (Prachtvilla, Mosaikfussboden,
    Innenhöfe, Säulen siehe Ortrang)
    100-161 röm Steinbauten (Trajan, Hadrian), Pax romana (Reichsfrieden)
    110 nC Metallhandwerk immer mehr spezialisiert
    117-138nC roem Wasserleitung EIfel-Koeln wird gebaut
  5. juengere roem Kaiserzeit
  6. Allgemein: Versorung problematisch nur noch einzelne Weiler
    200 Inflation durch Strassenausbau, wirtschaftl Krise
    213 Alemannen (erstmal erw) /Chatten Einfälle
    ca 30er Jahre 3. Jhr Offensive Kaiser Thrax (235nC) + Schlacht am Harzhorn (Northeim)
    233 Alemannen Einfälle
    250 (ca) 1. Bischof in Trier; siehe dort
    254 Alamanneneinfaelle in Gallien
    256 Alemannen Einfall
    257/258 Franken Einfall (näheres siehe Franken)
    259 Alemannen+Franken Einfall
    um 260 Limes wird aufgegeben, Hinterland (bis Trier) schutzlos (Siehe 275nC
    3 Jhr Weinbau wird gezielt gefördert
    260-274 Gallisches Sonderreiches [i]Roemer in RLP
    270 Münzpräge in Trier
    275-276 Aufstand Franken+ Alemannen, [i]16 Ausfluege
    Bitburger/Luxemburger Raum entvölkert, 70 Städte (u.a. Trier) verwuestet
    278-282 Kaiser Probus draengt Germanen ueber Rhein zurueck und befestigt Rhein+Donau
    285 Bauernrevolte (Baugaudes), Tetrachie, beenden der Militäraufstände
    286 Aufteilung röm Reich
    286 Frankeneinfälle bis Trier
    Ende 3 jhr Trierer Bistum
    293 röm Strafzuege im Alemannen-gebiet, Neuordnung Reich
    (Viertelung: sog. Tetrachie (2 Augustii+ 2 Caesarii), Trier Residenz
    Ende 3. Jhr (Constantinus 293-306, plant Hinterlandbefestigung:
      - Höhenbefestigungen ausgefuehrt von seinem Sohn Constantin (306-337) um 312, [i]Jahrbuch Cochem
      - befestigte Kastelle (siehe Bitburg oder Neumagen-Dhron
      - befestigte Tuerme (sog burgi) Mittelstrimmig, Elzerath, Bodenbach, Obermendig
    294 Währungsreform, Diocletians Sieg ueber Sarmaten
    um 300 Ansiedlung von Sarmaten im Hunsrück siehe Belginum, Germanenansiedlungen,
    ab 306 bis 337 Konstantin "Augustus" des weström Reiches später Alleinherrscher
    310 Konstantins Sieg ueber Franken
    312 Christentum (Konstantin) als Staatsreligion
    323 Konstantin Sieg ueber Sarmaten (siehe Belginum)
    328 Konstantin zum ltzt Mal in Trier
    335 Limes wird z.T. aufgegeben. Rhein+Donau werden neue Grenze
    337 (22.Mai) Tod Konstantins
    350 Frankeneinfälle bis Trier
    353-355 Germaneneinfall, zunehmende Verödung, zunehmende Staatsverdrossenheit;
    Kleinbauern in Abhängikeit von Grossgrundbesitzern
    359 Neuaufbau Grenzbefestigungen am Rhein+ Bau gr. Kornspeicher (unter Kaiser Julian, PDF067)
    (siehe Kornspeicher+ Burgus in Obermendig)
    367 Trier Hauptstadt
    368 Alemannenüberfall in Mainz
    369 Neuaufbau Grenzbefestigungen (inkl Kastelle) am Rhein (unter Kaiser Valentian)
    370/380 Christentum wird röm Staatsreligion (trever. Kultstätten
    werden zerstört und Peterskirchen gebaut)
    375-378 Germanische Voelkerwanderung (durch Einfall der Hunnen)
    381 Maximus (Gegenkaiser in Trier)

    ..... weiter siehe fraenkische Geschichte (> 400nC)