Tabula Peutingerina Vicus Ricciacus

Dalheim, Luxemburg   Nachbarorte: Nennig(D)

Quellen: [...]B026-12, Vivat 2008-54, Roe009-12ff
PDF005, PDF008-347
VIcus Dalheim Depliant_Dalheim LR_2011.pdf (engl)
PDf058-2011-27

    (weitere Funde siehe Nennig)
  1. Vicus Ricciacus suedl Dalheim, Treverersiedlung,
  2. 30 vChr während Trevereraufstand aufgegeben, 15 Vchr
    neu aufgebaut, ab 70nC Steinbauten, Thermen, Ende 4-5 JhrnC (Burgus)
    Bluetezeit 2-3 JhrnC
    275 Zerstört, 3 Jhr Neuaufgebaut, 353 Zerstört,
    fast jedes 2. Haus mit Brunnen (vergl Belginum)
  3. Theater (vergl. Belginum+ Kastel), fÜr 3500 Besucher,
  4. 62,5 oder 67m Durchmesser, 1JhrnC, im 3. JhrnC aufgegeben
    1JhrnC

    kelt/roem Umlauftempel (Rekonstruktion LM Tirer)
  5. mehrere Graeberfelder:
  6. - suedlich Vicus (?)
    - noerdlich Vicus (?)
    - Flur Hossegron (mittl. Kaiserzeit (ab 50nC), mehrere Grabdenkm+ Brandgrb)
  7. Tempelbezirk 1986 untersucht: 2 gallo-röm Tempel, 70nC, im 3 Jhr
  8. um Tempel rechteckige Gruben mit 86000 Tierknochen (Schwein+Schaf) (vergl Belginum)
    1. Tempel: (NO) Jupiter, Minerva, Epona (ca 10 Abbildungen)
    2. Tempel: Mars, Ceres, Victoria, Di Casses(??)[i]Nach Birkhan ist die gallische Namensendung -casses mit "die Gelockten, Behaarten" zu deuten. Quelle. Wikipedia
  9. Fränk Siedlung Im Tal,

Diekirch  (LUX)

  1. Herrenberg, NO: roem Grab-Funde (1-2 JhrnC)
  2. Mouschbierg, NO: roem Mauerreste
  3. Im Ort an der Altstadtbruecke: roem Saeulenreste (Tempel?)
  4. sowie am linken Ufer: roem Brandgrb fruehe/mittlere roem Kaiserzeit
  5. Im Ort, nahe LaurentiusK: roem Siedlungsreste (3ha, Palastvilla!,
  6. mit Wirtschaftshof, Reste in der K bis 7m hoch, 1-2 JhrnC)
  7. Im Dechensgaart, S LaurentiusK: Siedlung der Lauffelder-Kultur

Dudelange  (Duedelingen, LUX)

Internet: |a|, sonstiges: PDFSchloesser und Burgen in Luxemburg
Burgruine Johannisberg / Le Mont-Saint-Jean (kelt Marktort?, galloroem Funde,
1464-1542 Konturei des Joanniterordens)
1400 zerstoert, Neubau 15 Jhr-16 Jhr, 1552 zerstoert
Burg von Gymnich Burgbesitz von Gymnich im Ort, keine Reste mehr