Kaarst

Quellen: [i]Jahrbuch Cochem 
Untergegangener Ort bei Klotten

Kahren, Saarburg

Vortrag: QuellenVortrag Gilles, RLM, 07.02.2007
röm Münzstätte um 270

Kaifenheim   Nachbarorte: Gamlen Duengenheim Kehrig/WIL Roes

Quellen: [i]Wappenbuchh Zell 
1005 erw, 1334 eigene Pfarrei, Kk St Nickolaus (1841 V. Nebel)
Kath. Pfarraus (Siebenachsiger Barockbau, Walmdach)
St Wendelinuskap(1798, Vesperbild Um 1500, Barocke Bilder)

Kaimt

Quellen: [i]Jahrbuch Kreis Cochem/Zell
Ortsteil von Zell

Kaisersesch   Nachbarorte: Eulgem Hambuch Masburg

Quellen: [i]111 Orte in der Eifel... 
Ruinen auf dem Hambucher Burgberg; siehe Hambuch
bronzezeitl. Hgbr (4 Stück im Langheck) + Wohnstätte
(N Coc, 1051 erw, von Balduin befestigt, 1321 Stadtrecht, 1689
Zerstört) Kk St Pankratius (1899, Turm 14 Jhr in Drehung abge-
sackt!, Kruzifixe 17+18 Jhr) Waldkap (1796+ 1833, Vesperbild
Stumpf nur noch im Turmgarten)
ehem Burg (keine Reste mehr)
ehem Burghaus v.d. Leyen (1321 erb, v.d. Leyen)

Kalenborn-Scheuern   Nachbarorte: Hillesheim/Niederbettingen Oos Duppach

Ammelbuesch (sw, Scheuern): roem Kleinfunde+ Hgb
ehem Burg (1323 erw, sog. Burgheide, nur noch Reste)

Kallenfels

Ortsteil    von Kirn

Kammerhof

(üstung siehe Uexheim

Kanzem   Nachbarorte: Konz Wiltingen Wawern

Distrikt 4/6 18 Hgbr
Maar (!) [i]B041-378
1030 Als Camesa Erw

Kaperich

SSO: 6-8 Hgbr(?)

Kappel

1091 als Capelle erw, div roem Funde, sponheim Gebiet
ev Kirche 1747
Wuestungen Kyr, Kyrweiler/Kerweiler), Moerssberg, Rittelhausen,
Langerodem Selze, Beinhausen

Karden

siehe Treis-Karden

Karl   Nachbarorte: Schladt Grosslittgen

Quellen: [i]pdf002-20

  1. 17 Hgbr (305/3.0, Unter Kunowald)
  2. Kelt Ringwall am Hunnenkopf (300/1.7km) mit Mauerresten
  3. sog Burgberg (045/.6, Ringwall, 1,8ha, Innenflaeche 4ar,
  4. inkl Steingebauede, spaetroem, vielleicht fuer mittelalterlicher Ruine Biederburg
    Wachtposten (??) fuer Furt in der Lieser, siehe Oberöfflingen)
  5. Kunowald, NW; röm Siedlungstelle (2 Gebäude, 14*22+ 13*13m
  6. Kunowald, NW; röm Siedlungstelle, 350m ONO o.g. Stelle:
  7. roem Funde 2-3 JhrnC
  8. la-tènezeitlicher Napoleonshut

Karlsberg

Burgruine Karlsberg siehe Seibersbach

Karlshausen   Nachbarorte: Leimbach

  1. im Ort: roem Funde (?)

karolingische Gruendung (=hausen??)

Kaschenbach   Nachbarorte: Meckel Gilzem Niederweis Alsdorf

  1. Alsdorfer Heide mehrere Brandgrb
  2. Alsdorfer Hoehe,NW: roem Siedlungsreste
  3. Alte Heide OSO: roem Mauerfunde 3 Jhr, Muenzen 1-3 Jhr
  4. Graulsbuesch uebergehend bis Gemarkung Niederweis
  5. Im Wiesenfeld, O: roem Siedlungsreste, 2 JhrnC

Kasel   Nachbarorte: Mertesdorf Fell Waldrach

(O Tr)(Röm Castella= Kl Landhaus?, 973 Gen)
(Neubau 1926, Kap Von 1781 Einbezogen,
Ausstattung 18 Jhr) Ehem Klosterhöfe (St Paulin+ St Marien 18 Jhr Gege nüber K)

Kasselburg

siehe Pelm

Kastel-Stadt   Nachbarorte: Serrig Taben-Rodt Freudenburg

Quellen: [i]Roemer in RLP  [i]Burgen in RLP  [i]Tageszeitung  [i]B057-14

  1. Treverisches Oppidum  , naeheres siehe hier)
  2. vergl: Wallendorf, Martberg, Otzenhausen
    Titelberg, Donnersberg,
  3. roem Heligtum (vor dem Friedhof)
  4. 80m Säulengang(?)
  5. gallo-röm TheaterTheater im Sinne eines Versammlungsortes
    fuer Feste, Feiern oder Kult-Spiele
      in der Oligskaul [i]Tageszeitung  ( vergl Dalheim+ Belginum
  6. 2 JhrnC, ca 3000 Personen; Buehnenboden+Sitzreihen)

1098 Erw, Klause Bei Kastel Um 1600,
Durch Schinkel Romantisch Umgeb:, 17 Jhr Eremitage

Kastellaun   Nachbarorte: Bell Uhler Buch

Quellen: [...]B027-45; B029-135, B061-103

    besondere Funde
  1. roem Fundamente unterhalb/in der evangelischen K
  2. Hgbr (??)

820 Gen als Trigorium= Haupstadt des Trechirgau,
1226 Erw, 1211 Kap erw, 1248 als Feste "Kestelun" gen, 1248 Besitz Sponheim
1305 Stadtrecht, 1689 zerstört) Ek (siehe oben, 14 Jhr, Turm romanisch ,
Früher Wehrturm in der Stadtbefestigung, Glasfenster 15+16 Jhr
Grabmäler: Simon II + Elisabeth V. Sponheim (1337), Graf V.
Sponheim? (Wer?), Taufschale 15 Jhr, Nürnberger Arbeit?)
Kk Heiligkreuz (1899, Neugotisch, ölgemälde 1770) K Fried-
Hofskap (1671, 1689 zerstört, Neubau 1728, Kruzifix 17 Jhr)
Burg (13 Jhr gebaut, Umbau durch Sponheimer im 14 Jhr,
1689 zerstört, Oberburg: Westwand des Palas (33X12M, 3 Stock-
Werke über 40M Hoch), Kap (1313), Westhälfte eines
Rundturms, Keller, gegenüber: Rechteckbau, dazwischen ausge-
Grabener Runder Bergfried (9*40m))

Katzwinkel    Nachbarorte: Uess Hoerschhausen Gefell

NW: Jungsteinzeit-, roem Funde (2-4 Jhr), mittelalt. Wuestung (Ringelbacher Hof

Kauzenburg

siehe Bad-Kreuznach

Kehrig   Nachbarorte: Mayen Ortsteil Alzheim/WIL Gering Kaifenheim Duengenheim

um 1100 als Kerriche erw, K St Castor (13JHr, heutige 1869)
Klosterruine Maedburg (so Kehrig)

Kelberg   Nachbarorte: Reimerath Kolverath Mosbruch Gelenberg Neichen

  1. Distrikt Hochkelberg: röm Bau innerhalb Ringwall, Röm Bergbefestigung
  2. Zisterne, (Ø2m), Roem Muenzen 3-4 JhrnC, vielleicht
    auch Tempel (Venus+Matronenfunde), ?)
  3. ggb Hochkelberg: Frauen-Haeuschenberg (Frauenkloster??)
  4. Steinseifen, SW. roem Siedlungsstelle
  5. weitere Funde siehe Ortsteil    Koettelbach

Quellen: [i]Dumont, Die Eifel
Ort 1195 erw
Kk St Vincentius+ Nickolaus (Roman Turm, Zugang 1. Obergewchoss
Obergeschoss, Neugotisch 1912, eingestürzter spätgot. Vor-
gängerbau, Kruzifix 15 Jhr, Kruzifix Mit 3 Szenen 1696) Wall-
Fahrtskap Zur Schmerh. Mutter (1719 Erw)

ehem Burghaus (1216 erw, v. Kelberg, keine Reste)

Ortsteil    Koettelbach

  1. S roem Siedlungsstelle (zusammen mit Flur Nickelchen?)
  2. SO Nickelchen roem Siedlungsstelle (zusammen mit Funde s. koettelbach? )
  3. Maarholz, SW: Hgbr(?)
  4. Rotbuschkaeppchen, NW: roem Siedlungsreste 1-2 JhrnC


Ortsteil    Rothenbach

um 1341 erw

Ortsteil    Meisenthal

um 1341 erw

Kellenbach

roem Grabdenkmal
1220+1239 als Kellenbach [i]Bach der durch Kehle/Schlucht fliesst erw
K (Roman Turm, Gotischer Chor, Barockes Schiff, Ausstattung 1765)

Kempfeld   Nachbarorte: Schauren/WIL Sensweiler

Quellen: [i]Roemer in RLP [i]B028-39

  1. Röm Badeanlage im Tierpark
  2. röm Funde Unter Parkplatz?
  3. Treverer Ringwall (z.Zt Doppelwall, Befestigte Quelle(!), 4 Jhr roem Heiligtum)
  4. rekonstruierter Murus Gallicus, Zisterne auf Bergkante)

Burgruine Wildenburg [i]B061-122 Internet: _1_
(1328 erbaut von v. Kyrburg, ab 1346 Balduin von Trier, 1652 zerstoert)
heutiger Bergfried (Nachbau nach 1930), doppelter Burggraben

Kemplon/Kemplen

Kemplon/Kemplen Burghaus 862 erw, keine Reste
siehe Cochem

Kenn   Nachbarorte: Schweich Longuich Ruwer Ehrang

Quellen: [i]Roemer in RLP [i]Vivat2008-57

  1. östl Kenn röm Villa urbana (2JhrnC, 3 Keller)
  2. Am Rehner 4 Grbr (HEKI-Zeit, siehe HEKI-Uebersicht[i]PDF 017-292ff)
  3. Im Ecken 11 (Reste roem Kelleranlage)

633 Als Kannis Erw
Burghaus (um 1400 zerstoert, keine Reste mehr)

Kennfus    Nachbarorte: Strotzbuesch Bad Bertrich Hontheim

Quellen: [i]B. Bertrich, (RVDL; rhein . Kunststätten)
siehe auch B. Bertrich
Flur Müllischwise röm Siedlungsreste
1097 Cantevis Erw, (Kelt: "Glänzendes Wasser am Hang"), K 1475,

Keppeshausen

Flur Geischbuesch: 5 roem Brandgrb 1JhrnC

Kersch

    weitere Funde Ralingen, Olk
  1. N: Hgrb-Feld
  2. Im Muessigen, n Kerschbuesch: roem Siedlungsreste (?)
  3. Flur Lier: La-Tène-Fund
  4. Flur Muesiger-Berg (siehe auch Olk): div Eisenzeit-Kleinfunde
  5. im Ort: roem + fraenk Graeber (nw)
  6. Rabenbornm, NO: roem Siedlungsreste
  7. Unten auf der Gleich: roem Siedlungsreste (Werkstatt?, 2-5 JhrnC)

(895 als Carescara erw, roem Villa)

Kerpen   Nachbarorte: Niederehe Stroheich Berndorf

  1. In der Betz O: roem Siedlungsfunde und mittelalt. Wuestung
  2. Kirchenwieschen: roem Siedlungsfunde
  3. Flur Scheid, SW: roem Siedlungsfunde
  4. NW, Flur Weinberg: i (1.3km w Kerpen)
    1. neolithische-Siedlung,
    2. HEK I-Funde,
    3. Bronzezeit/Eisenzeit-HoehenSiedlung
    4. keltischer Abschnittswall
    5. röm Bergbefestigung
    6. im Mittelalter befestigt (sog. Alte Burg s.u.),

Kk St Sebastian (Früher Burgkap, Um 1510) Ehem
Gerichtshaus (Nr. 50, 16 Jhr)
Burg [i]Burgen in Eifel+Hunsrueck (B061-37), (Herren V. Kerpen, 12 Jhr erb, 1148 erw , 1682 zerstoert;
Neubau 1896, Bergfried (9*9*23m), Mittelalterliche Toranlage, Palas 28*14m)
Burghaus (16 Jhr geb)
Alte Burg, Hoehenberg (Flur auf dem Weinberg [i]Burgen in Eifel+Hunsrueck (B061-38)
Turm 1200, ovaler Ringwall, v. Spiegelberg, heute durch Steinbruch verschwunden)

Kersch

Kk St Antonius Einsiedler (kleiner romanischer Bau,
Kreuzgerippter Chor Darüber Fr. Turm?, Figuren 18 Jhr)

Kesfeld

  1. N, roem Grabhuegel+ roem Siedlungsreste
  2. NO, roem Grabhuegel
  3. ONO: roem Kleinfunde
  4. NW: roem Kleinfunde

Kesten    Nachbarorte: Osann-Monzel Brauneberg Wintrich

Quellen: [i]Jahrbuch WIL [i]pdf002-20
935 Als Castanidum (=Kastanienhain) Erw,
roem Brunnenfassung am nahen Sauerbrunnen (siehe roem Brunnenbau)
Kk St Georg (1753, Kreuzgew  Turm 1813) Himmeroder Klosterhof (1152)
Schwalbenhaus (1683), Trierer Gutshof (18Jhr, am Eiermarkt)
"Burg" (eher vornehmer Herrensitz) ca1627 erb, In Der Burglay

Kevenig

Wüstung siehe Trier/Pfalzel)

Kewenig

Schloss siehe Niedersgegen/Köperich)

Kimmlingen

siehe Kordel

Kindel;   Nachbarorte: Kinheim Kroev Loesnich

Röm Villa, Sucellus siehe auch Kinheim

Kinderbeuren   Nachbarorte: Bengel Bausendorf Uerzig

Quellen: [i]Jahrbuch WIL Quellen: [i]TR. Zeitshrift [i]pdf002-21
Besondere Fundstellen: (inges 3 Röm Villen) (siehe auch Hetzhof + Bausendorf)

  1. Röm Funde: Flur Aspel/Birk: (Röm Villa 2 Jhr N.Chr.)
  2. (Lage: 750M No Kinderbeuren)
  3. Fränk. Ursiedelung Wahrscheinlich 7 Jhr am Friedhof [i]TR. Zeitshrift
  4. Röm Grabfunde (Flur Wilverswies: Grab 2 Jhr N C)
  5. Am Ewesbach, NW; röm Gutshof ("Siedlung/ untergegangene Stadt Ewes"),
  6. 50m Mauer, 2-4 Jhr, Hoffläche 200Mx75M, Steinbruch 300m N
  7. Mehrere Röm Steinbrüche (Flur Pferdshell)
  8. Bei Km 10,2 Strasse Kinderbeuren/Bausendorf Röm Siedlungs-
  9. Platz (Im Sauren, Zum Alfbach Hin)
  10. Gräberfeld (zu Siedlungs im Sauren) 300M N
  11. vorgesch Spuren im Saürpesch
  12. vorgesch Spuren im Dürwies
  13. vorröm Spuren am Kämchen
  14. vorröm Spuren am Scheidborn
  15. S Sakristei röm Mauer/röm Siedlung, 2-4 Jhr

(Ort 3.3.1296 Erw als "Kynhemerburen" , Jedoch Fränk Gründung, Im=
30-j. Krieg entvölkert, 1680 neuangesiedelt)
1. Kap (1618 Erw, 1869 Neubau,)
Ortsteil Hetzhof (siehe dort)

Kinheim;   Nachbarorte: Kindel Kroev Loesnich

Quellen: [i]Jahrbuch WIL [i]Roemer an Mosel/Saar [i]Roemer in RLP [i]Die Mosel, Burgen+Schlösser [...]pdf002-21

    Besondere Funde Orte:(Inges 5 Röm Villen)
  1. siehe auch Ortsteil Kindel
  2. "Linnebüsch": Röm Siedlungsplatz (7Km NNW Kinheim, 2-4 Jhr)
  3. Flur Villenbungert (Röm Villa, 2GebÄude Eckrisalten; Portikus
    2 Jhr,29*17m, 3 Jhr erneürt (43*25m 22 Räume) 5 Jhr aufgegeben)[i]Jahrbuch WIL
  4. NW; Kinheimer Rodt, "Senkbuesch"; roem Siedlungsreste
  5. Nähe Kinheim Distrikt "Dickt" im Volksmund:
    Schloss Haselbach= Röm Villa
  6. W K RöM Kleinfunde (4-5 Jhr)
  7. oberhalb Kirche KörpergrÄber (1914 Entdeckt)
  8. auf der "Colai" spaetroem Hoehenbefestigung ([i]B061-16 siehe auch Vortrag)
  9. RöM Kelter (?) am Sw-Fuss der Colai
  10. Nähere Informationen siehe römische Kelter

Kk St Martin (1825-27, klassizistischer Saalbau, ölgemälde
18 Jhr, Beichtstühle und Gestühl Erbaürzeit) ehem Echter-
nacher Hof (Nr 123, 2 Seitenflügel+ Wirtschaftsgeb+ Wohngeb)
ehem Burghaus Braunischburg [i]Jahrbuch WIL Quellen: [i]Die Mosel, Burgen+Schlösser Burgstr. 125+128, 13 Jhr, Gemünden/Schupp, Ganerbenburg,
Sitz der Herren von
Kinheim, seit 1656 Hof der Abtei Echternach, Ober und Unter-
Burg durch Turm und Hofeinfahrt getrennt, heute verändert,
Geschlecht 1293 erw, 1559 ausgebaut, GebÄude 1623,

Kirchberg   Nachbarorte: Heinzenbach Denzen Maitzborn Dillendorf Liederbach

Quellen: [i]Ausoniusstr [i]B024-10, B027-47, PDF008-505
368 Als "Dumnissus ... Indem ich von dort die einsame Reise durch waldreiches unwegsames Gelaende beginne
und auf keine Spuren menschlichen Anbaues blicke, gehe ich vorueber am
trockenen Dumnissus - auch das Umland leidet Durst und an Tabernae,
das von einer ganzjaehrig fliessenden Quelle bewaessert wird,
und an den Fluren der Sauromaten, die erst kuerzlich Bauern zugemessen wurden, und
erblicke schliesslich im vordersten Grenzgebiet der Belger Noviomagus,
die beruehmte Festung des verewigten Constantinus.
/Dumno" In "Mosella" von Ausonius erw,
In der Karte (tabula Peutingeriana) (4Jhr) erw (Militärstation Mansio Dumno)
Gleichzeitig Wird Denzen Erw.

  1. wahrscheinlich unbefestigter "Vicus" An Der Str. Trier-Mainz,
    (Funde heute noch unter der Simmerer-Strasse)
  2. röm Friedhof im So Kirchberg (2 Jhr)
  3. Distrikt Buscheid I (identisch mit o.g.??) Hgbr
  4. Distrikt Buscheid II (identisch mit o.g.??) Hgbr
  5. In Fränkischer Zeit Königl. Hofgut 1Km No Kirchberg,

Dumno, Dumnissus, KIrchberg

(995 Als Prädium Domnissa An Grafen Becellin)
1129 Chiriberg, 12 Jhr Sponheimer Gebiet, 1249 Befestigt, 1259
Stadtrecht, Befestigung 1689 Zerstört, Nur Noch Graben im Nw)
Kk St Michael (röm Vorgängerbau, Keramik 1-3 Jhr,
Spätgot. Hallenkirche Grabungen: 2 Einschiffige,1 Dreischiffige Kirche 8-11 Jhr, Turm
13 Jhr, Chor 1460,Langhaus 1490, Netzgewölbe, Empore 1610,
Steinkanzel 1500, Hochaltar+ Hl Michael 1750) Ehem Piaristen-
Kloster (J. Pfarrhaus, Kirchpl. 2, 1765, Barockbau,
ölgem. 1756)
Ehem Adelshof (Hauptstr. 75, Familie V. Eich, 1578, Treppentur m)
Ortsteil    Denzen
368 Als Denzem, 995 Als Domnissa Erw
siehe Karte (tabula Peutingeriana, 4Jhr)
Kk St Nickolaus (Roman Turm, 13 Jhr 3. Geschoss Abgetragen?,
Langhaus 1966, Hl Nickolaus 18 Jhr)

Kirchenbollenbach.   
Ortsteil von Idar-Oberstein

Kirf   
Ortsteil Beuren KK (Chor 14 Jhr, Saal 1726)

Kirn   Nachbarorte: Oberhausen Hochstetten-Dhaun Meckenbach Kirnsulzbach Bergen

Quellen: [i]Roemer in RLP [i] B027-48
Namensdeutung: "kira" von kelt "Bach" (irisch: caoir), weitere Funde siehe Sulzbach

    besondere Funde:(bezogen auf Zusammenfluss)
  1. 2 Hgb (025/1.5)
  2. 2 Hgbr (030/2.0)
  3. Hgb (HEKI-Zeit, siehe HEKI-Uebersicht, [i]PDF 017-226ff)
  4. Röm Siedlungsspuren (2-3 Jhr; Fussbodenheizung)
  5. Bremer Berg kelt. Hoehenbefestigung [i]PDF 045( 1,5ha, 514vC, 3,8m breite Mauer
  6. 2m Graben, Brandzerstoerung (deshalb auch Glasburg genannt)
    Doppeltor mit 2.4m Breite, Besiedlung unbekannt)

841 Erwähnt , Stadtrechte Erst 1857 [i] B024-36
(Urspr. "Kyrbach", Hauptsitz der Wild- und Rheingrafen, Später
Salm- Kyrburg, 14 Jhr "Civitas") ehem Stiftsk Ek St Pankratius
(im 11 Jhr erw, Stift 1467-1541, neugotisch, spätgot.r Chor
Grabmäler: 1)Gerhard (1473, Liegefigur) 2) Johann Vii (1531,
Harnischfigur) 3) Kinder von Graf Otto 4) Anna Von Sayn (1594) )
ehem Piaristenkloster (Jetzt Rathaus, 1765-69, Hufeisenförmig,
im Südflügel Ehem Kap) ehem Kellerei ("an der Kellerei", 1769,
Fürstl. Wappen) Wohnhäuser)
Kyrburg 960 von Emicho erb(?), [i] Hunsrückverein 2000-71
Burgen in Eifel+Hunsrueck (B061-118)

Hauptsitz der Wildgrafen, 1128 Erw, mehrfach umgebaut,
1734 zerstört, 120X80M Grundriss, Vorburg: 18 Jhr Wohnbau, Ruine
Eines Renaissancebaus, Hauptburg: Mauern, Kellergewölbe, Reste
von Rundtürmen)
ehemLustschloss Amalienlust (1780, Von Fürst Friedrich III Erb,
Teichweg, 3 Bauten Erhalten Zusammenhang Zerstört: Teichweg 12
(Ehem Theater), Teichweg 7+11)
Burg Wartenstein siehe Oberhausen
Burg Hohenbruecken (suedl Kirn, 1356 erb, 15 Jhr zertsoert, keine Funde)

Ortsteil   Kallenfels (Zollstation?)
Burgruinen Steinkallenfels (1158 Gen, gegr von Herren von Stein/
Steinkallenfels, 14 Jhr Ganerbenburg, 1682 Gesprengt, 3 Burgen:

  1. "Stock im Hane" [i]Burgen in Eifel+Hunsrueck (B061-118) (Unterste Burg, Geringe Reste)
  2. Kallenfels auch Calenfels, Caldenfels [i]Burgen in Eifel+Hunsrueck (B061-118) (Quadratischer
  3. Bergfried+ Maürreste 11-13 Jhr
    roem Grabinschrift in Burgmauer und roem Muenzfunde [i]PDF010-210 ( Kastell?)
  4. Stein [i]Burgen in Eifel+Hunsrueck (B061-118) (Oberste, Runder Torturm, Schildmauer, Bergfried mit
    Spitze, Reste Ringmauer)

Kirsbach  Nachbarorte: Drees Boos-Dhaun Bruecktal

  1. 2 Hgbr (SW/1.5km)
  2. NW: 4-5 Hbr

Kirsch

siehe Longuich

Kirschweiler   Nachbarorte: Kempfeld Sensweiler Hettenrodt Siesbach

  1. sog Kirschweiler Festung (Silberich) kelt Kultstaette/ Hoehenbefestigung
  2. spaeter roem Bergbefestigung, fraenk Versammlungsort
  3. RIngwall auf dem Ringkopf

Klappenburg

siehe Zell

Klause

Klause (siehe Kastel-Stadt) [i]Burgen in RLP

Klausen   (Eberhardsklausen)    Nachbarorte: Piesport Esch Salmtal

Quellen: [i]Jahrbuch WIL [i]Jahrbuch WIL [i]Jahrbuch Eifel [i]Jahrbuch Cochem [i]Fuehrer zu v. Denkmaelern Band 33 (Eifel)  siehe auch Krames
20.10.1735 Schlacht bei Klausen[i]Jahrbuch Wittlich (1969 aus den Gemeinden Pohlbach + Krames entstanden)
(Knaben-)Schulhaus 1840-1963, Maedchenschule 1888, Kap (1888 Neubau), Grossbrand 1897
K Wallfahrtsk St MariaMarien-Verehrung typisch ab 12/13 . Jhr(spätgotisch!!, Geschichte:
Eberhard (baut 1440+42 Bildstock+Kapelle), K 1447/1502, heute noch Südwand
und unterstes Turmgeschoss, ehem Kreuzgang als Südliches Seiten-
Michaelskap über HeilQuelle, Altar um 1480, Michaelskapellen-
Altar 1751, kleine Gnadenbilder 14 Jhr, Kanzel 1774, Bibliothek)
Klostergeb (19 Jhr teilw. abgerissen, Augustinerchorherren-
Brauhaus (Nr 17, 18 Jhr) ehem Remisengeb (18 Jahrhundert,
Barocktor) Fremdenherbg. (Nr 118, 18 Jh), 1802 Klosteraufhebung
Schlach t bei Klausen(1735 Sachsen gegen Frankreich)

Kleinich   Nachbarorte: Beuren Hochscheid Wederath Kommen

Röm Funde /Ausgrabungen siehe Belginum)
Ek (1789, Frühklassizistischer Bau, Frühroman T., Unsymetr-
Isch, Ausstattung Erbaürzeit, Stummorgel), Hochgerichtsheide (Im Mittelalter
Hochgericht, siehe Belginum)

Ortsteil  Thalkleinich  
NAme vielleicht von glan/glon= rein

Kliding

Kk (1861, V. Nebel, Neugotisch)

Klopp

siehe Bingen

Klosterkumbd

zw 1011 und 1018 bei Bau einer Kapelle als "Comeda" erw
Kloster 1183 Zisterzienser-Klosterbau
(Toechterkloster ind Treis-Karden und Kreuznach)
rloster 1573 aufgehoben, Klostergeb 17 Jhr zerstoert, Kirche 1706 Ruine[i]Schmid, Reinhard: Klosterkumbd - Zisterzienserinnenkloster St. Maria. Geschichtlicher Abriss. In: Klöster und Stifte in Rheinland-Pfalz
Klosterhof in Enkirch[i]Jahrbuch COC

Klotten   Nachbarorte: Kail Valwig Cochem

    röm/kelt Funde:
  1. röm Befestigung?, Röm Münzfunde
  2. westl Ortsausgang "an de Spitz" röm Siedlungsreste [i]Jahrbuch WIL [i]Jahrbuch COC
  3. Brandgräber(3-4. Jhr) römische Kelter (?) 1999 zerstört)
  4. röm Höhenbefestigung Coraidelstein [i]Jahrbuch COC
  5. Gräber (an der Maximuskirche 1866 entdeckt) [i] Jahrbuch COC 2000-20
  6. Nördlich Klotten, Abschnittswall der Hunsrück-Eifel-Kultur( HEK)

( 698 als "Mons Clothariensis" erw, keltisch: caleto dunum?= befestg. Höhe[i]Die Mosel/La Moselle (B069) S184, röm
Befestigung, fränk. Königspfalz [i]Jahrbuch COC [i]Wappenbuch Zell [i]Burgen... [i]Tageszeitung TV Als "Klotten an der SchanzeBefestigung 16/17 Jhr unterhalb Burg Coraidelstein" erw[i]Burgen...
980 als Clotena erw, 1051 nach Trier
Kk St Maximin (8 Jhr gen(!), Neu 1004, über Dem Dorf, Spätgot Hal len-
K, Um 1525, Roman T, Zweischiffig, Sterngewölbe, Kap 16 Jhr,
Anbau 1868 Zur Dreischiffigen Halle, Kanzel!, Vesperbild 15 Jhr)
Probstei (Ehem Abtei Brauweiler, 1944 Zerst., Nickolaus Kap 1050)
Burgruine Coraidelstein/Klotten [i]Burgen... [i]B061-82, ehem Röm Befestigung)
996 Durch Pfalzgraf Herman I gegr, 1150-1294 Reichsburg,
unzerstört, 1654-19 Jhr bewohnt von Kesselstatt, anstelle Villa
"Porthuis" Aus 15 Jhr, Bergfried gotisch ummantelt, So Herrschaftshaus
(nur noch Keller und drei Rundtürme, 1543-47 erbaut), Anlage 50*100m
kurfuerstl. Burghaus (17Jhr)

Klüsserath   Nachbarorte: Neumagen-Dhron Koewerig Thoernich

  1. Im Ort, O: roem Siedlungsreste, "Kaltbadewanne"?
  2. Urmet (Hang Richtung Mosel): roem Siedlungsfunde 2-4 Jhr

früher "Clussard", keltische Siedlung, 698 als Cluserado
(von Clusae Scartum= Rodesiedlung in der Bergschlucht) erw)
Kk St Maria (Spätgotischer Chor, Langhaus 1783 von Le Blanc,
Anbau 1934, Altaraufsatz 1622, einige Ausstattungsstücke 18 Jhr)
ehem Echternacher Hof (O, Hauptstr. 187, Anfang 18 Jhr Barock,
Heiligenhäuschen 1935, Barocke Figuren)
ehem Kurtrierische Wasserburg [i]Burgen+Schloesser [i]B061-93
(vielleicht 1270, 1338 erw, Hauptstr. 180, 16 Jhr Neubau, zweischiffiger
Keller, Brand/Neubau 18 Jhr,Kamin 17 Jhr, v. Kesselstatt)

Kobern-Gondorf   Nachbarorte: Lehmen Dieblich

Quellen: [i]oemer in RLP [i]Burgen+Schloesser [i] B027-48, Internet: |a|

  1. Hgbr (1km So Goloring, Flur Chorsang??, 2 Gräberfelder Urnenfelder-
  2. bis HEKI-Zeit, [i], [i]PDF 017-262ff)
  3. im Schlosspark Röm Haus +Mosaikfussboden)
  4. Goloring siehe unten
  5. Mehrer Röm Statün In Der Mosel
  6. Sonstige Funde siehe Niederburg
  7. Flur Dreitonnenkuppe Hgb HEKI-Zeit, [i], [i]PDF 017-262ff)
  8. Flur Toennenkopf Hgb HEKI-Zeit[i], [i]PDF 017-262ff)
  9. Sw Kobern Frühröm Grâber+ Töpferofen (2 Jhr)
  10. röm Mauerreste neben Burg (v.d.Leyen, siehe Sage RömerturmBurg soll angebl. von Römern gebaut worden sein )

Burg von der Leyen

Ortsteil    Gondorf
(588 Als Contrua Erw (Kobern oder Gondorf??)
Burg Layen /"de Petra lat: vom Felsen" [i]Burgen+Schloesser [i]Burgen [i]B061-77ff
(Geschlecht von der Layen/Leyen, 1272 Erw
Anlage des 13/14 Jhr: Vorburg: 3 Rundtürme, N dreigeschossiger
Bau 16 Jhr, ehem Wehrgang, Torbau 1527, Rundturm heute Glockent.
Hauptburg: (keine Wasserburg), Rechteck, No Palas
15 Jhr, Erker 16 Jhr, Wehrgang/ Bastion 16 Jhr, Holzgalerie 1560,
S Des Hofes: "Neuer Bau" von Kurfürst Johann VI zwei Flügel
und Turm, Bergfried 14 Jhr heute Treppenturm, Niederburg: 1255 gegr,
Wohnbau 1859 über Quadratischem Grundriss, Neubau 1900)
(ehem Eisenbahn+ heutige B416 zerschneiden Gebaeude [i]Burgen+Schloesser [i]B061-77ff)
(Geschlecht von der Layen/Leyen, 1272 Erw
(Burg 1255-1272 geb, Turm 1350 erw, 1688 Zerstört, W Zwingeranlagen, N Halsgraben
(Gebäude?), S Palas Spätgotisch, 1195 Erw, 16 Jhr/1859/1861/1900 umgeb)

Ortsteil    Kobern

    besondere Funde
  1. Goloring, (zu Bassenheim gehoerend); Quellen: [www] [i]Eifeljahrbuecher, Eifelverein [i]111 ORte der Eifel... [...] B027-48, PDF059-25
  2. DoppelRinggraben Ø120/190m, 6-4 JhrvC, wahrscheinlich Heiligtum
    aus der Urnenfelder-Zeit bis La-Tène-Zeit
    (Vielleicht auch astronomische Gruende: 4 Fixierpunkte auf 1/2 Grad genau)
    Funde von Pfostenloechern. Benutzung der Anlage hauptsaechlich in der Eisenzeit
  3. 2. Ringgraben (250m von Goloring entfernt) Ø86m Breite 4.5m, Tiefe bis 1.5m
  4. Opfergrube (4*4m und 7m tief, Opfergaben: Keramik, Tiere, Lanzen)
  5. mehrere Hgbr-Felder in der Naehe(u.a. 3 Wagengräber [i] pdf046-206 )
  6. (Huegel #35, HaD/HEKI-Zeit, [i]PDF 046-333)
  7. Römische Siedlung (?)

(908 als Conleve/ Condrua erw)
Stift aus dem 8 Jhr, Befestigung nur noch Reste)
Kk St Lubentius (1141 gen, 1825 mit alten Steinen Geb, Turm 12
Jhr alleinstehend, Vesperbild 15 Jhr) Dreikönigskap (1420 Ge-
Stiftet V. Boos von Waldeck, Ausmalung der Erbaürzeit, Grab-
Kreuze 15-18 Jhr) Hof der Abtei St Marien (Kirchstr. 1, 1400)
Hof des Karthäuserkloster In Tr, Marktstr., 1769)
Burghaus [i]Burgen [i]Burgen in RLP (1330erw, Romilian Von Kobern Petergasse 4, Turm 15 Jhr)
Oberburg/Aldenburg [i]Burgen
(Röm Befestigung lt. Imhof?)
[i]Burgen in RLP [i]B061-76
(1129 Erw, Typisch Spaetstaufischer Bau, Mauerreste, Bergfried 1200,
1688 zerstört, Fischgrätenmuster,
Niederburg /Unterburg [i]Burgen+Schloesser [i]Burgen, Imhof [i]B061-76ff, (röm Bergbefestigung|a|)
vor 1195 von Kobern geb, 1688 zerstört,
Matthiaskapelle: Quellen: [i]Eifeljahrbuecher, Eifelverein [i]Burgen in RLP [i]Burgen, Imhof [...]B027-49
PDF009-40, B061-76

vom Vorgängerbau noch Chor, nicht Burgkapelle! sondern Reliquienkapelle
für den Kopf des Hl Matthias, 1221 Erb, Sechseckig(!), Apsis Relief 17 Jh r, ver-
gleiche Felsendom in Jerusalem, Burgkap von Vianden, bzw Trier/Liebfrauenkirche
bzw Kloster Tomar (P) / Segoria (E) oder St. Sauveur (F)
Reliquie 1927 Nach St. Matthias in Trier)

Könen

siehe Konz

Körperich  Nachbarorte: Huettingen Gentingen Roth/Our

  1. Am Geichlingerbach: roem Siedlungsfunde, 1JhrnC, vielleicht aelter
  2. Im Spickert, roem Siedlungstelle, Graeberfeld im Flur Kreuzberg (300nw )?
  3. Kreuzberg, Brandgrb-Feld 12Grbr, 200nC, Siedlung im Flur Spickert?

als Villa Chewingen 1231 erw
Ortsteil    Niedersgegen

  1. Hofbuesch, O: 5 Funde der HEKI-Zeit, siehe HEKI-Uebersicht[i]PDF 017 -237ff
  2. Im Grasmaerchen, W: roem Funde
  3. Rommersberg, roem Funde/Siedlung? 2 JhrnC
  4. Unterm Rommersberg, roem Siedlung 2-4 JhrnC
  5. Weilerberg, SO: roem Siedlung 1-4 JhrnC
  6. Schockigt, SSO: Funde 2-3 JhrnC

Kap (18 Jhr)
mittelaltl. Wohnturm (Donjon, 14 Jhr erb, 1734 ausgebaut, mit K verbunden)
Schloss Kewenig [i]Burgen in Eifel+Hunsrueck (B061-64)   [i]Geschichte Bitburg
Burgen im Eifelkreis
  Internet: |a|,
Wasserschloss, 16 Jhr, 4Ecktuerme, 1795 z.T. zerstoert, Anbauten 1848/1890/1970 Jhr)

Ortsteil    Seimerich

Eisenzeit+ La-Tène-Zeit Kleinfunde

Koettelbach

siehe Kelberg-Koettelbach

Kövenich

Quellen: [i]JAhrbuch Wittlich
Kk (St. Michael, 1789)

Köwerig/Köwerich      Nachbarorte: Leiwen Thoernich Kluesserath

Kelt Siedlung

Kollesleuken

siehe Freudenburg-Kollesleuken

Kolverath     Nachbarorte: Bereborn Mannebach Gunderath Mosbruch Kelberg

  1. römische Funde am Hochkelberg siehe Kelberg
  2. Junker Heedchen, O: 7 Hgbr (Ø6-8m, Brandgrb 2 Jhr)
  3. Rote Heck, W: 10 Hgbr (?)(Ø2m, Funde 1-2 JhrnC)

Kommen    Nachbarorte: Wederath Gonzerath Monzelfeld Longkamp

Quellen: [i]Jahrbuch Wittlich [i]
922 erw, weitere Funde in der Umgebung siehe Longkamp

  1. Distrikt Ohrleichen:Steinzeitbeil
  2. Distrikt Bischtum 5 Hgbr (Eisenzeit , bis 3M Höhe)
  3. 1,2km SO Siedlungsplatz (?)

Kondelwald

(Position der u.g. Funde bezogen auf Kloster Springiersbach,
siehe auch Bengel) Quellen: [i]Jahrbuch Wittlich
Name von "silva comtalis" gräflicher Wald, im 12 Jhr "contel silva"

  1. Distrikt 81 (310/3.2) Muschgrube, Hgb (La-Tène-Zeit
  2. (Siedlungsplatz vielleicht Aschenroth)
  3. Hottenbacher Bor (Frühgesch. Siedlungsplatz)
  4. Distrikt 57 vorgesch. Siedlungsplatz (W + N Haselberg)

  
Konz, Sommerpalast,
(Bad+Eingangsbereich)

Konz  Nachbarorte: Zewen Igel

Quellen: [i]Roemer an Mosel/Saar [i]16 Ausfluege zu den Roemern [i]Roemer in RLP [i]Roemer in BRD [i]Tr. Zeitschrift [...] B027-50, PDF043
ROE010-155

(B Tr, Name Von Röm: "Contionacum", lat.: castra sarre)

  1. kaiserlicherAusonius schriebt ueber die Saar:
    "...zu Fuessen der kaiserlichen Mauern liegend"
    Sommerpalast [i]PDF043-s199( Prunkvilla, 371-5 Jhr, 84M*38m, 27 Räume,
  2. Mittelteil: Empfangssaal, Westflügel: Badeanlage
    1844 vermutet, (1844 Turm noch bis 10 Fuss hoch, 2. Turm an der K
    1806 noch sichtbar) 1867 ausgegraben ??
    Rokokofigur des Konstantins (Inschrift: "Hic Steterunt Aedes Sancti
    Constantini Magni. Sic Pia Afeectione Pastor Fischer Me Adesse Iubit"

    Hier stand der Palast des Hl Konstantins des Grossen. Demgemäss hat
    Pastor Fischer in frommer Verehrung mich hier aufstellen lassen)
  3. Röm Steinbrüche
  4. Unterhalb heutiger Brücke alte Mittelalt. Brücke-1935 Auf Röm Fundamenten )
  5. Distrikt Breitenberg Röm Grab
  6. In den Weinbergen (??) Grab (5-6 JhrnC, QuellenPDF043-s199, identisch mit o.g.?)

ehem Kartaeuser Kloster St. Alban[i] 1330 durch Balduin gegr, neben Albankapelle mehrmals zerstoert,
1674 durch F endgültig zerstoert + K St. Johann (1680, K 1714, 1885 neuaufgebaut)
Ortsteil    Filsen
kelt Grabfunde (mit Reiterbeigaben[i]PDF046-348, LtD2-Zeit)

Ortsteil    Krettnach    oder Oberemmel (?)  Nachbarorte: Pellingen Oberemmel
Kelt Name "Ambilacum" (Sumpfige Aü)

Ortsteil    Koenen      Nachbarorte: Konz Kanzem Tawern

Ortsteil    Oberemmel    (Name siehe Krettnach)
Burghaus (St. Maximin in Trier, 1732)

Koosbuesch

    weitere Funde siehe Wissmanndorf, W-Hermannsdorf
  1. Auf der Held, O: 17 Hgbr Typ Koosbuesch, HEK IIA3-Zeit bis 1Jhrn C
  2. Flur Hanzelt: roem Grabfunde

Kopp

ehem Burg (nur noch Reste)

Koppenstein

Burg Koppenstein siehe Henau
(röm Bergbefestigung, zweifelhaft)

Kordel  Nachbarorte: Heinzenbach Butzweiler Moehn

Quellen: [i]Tr. Zeitschrif [i]Tr. Zeitschrif [i]Burgen, Imhof [i] B024-90, B027-51

  1. roem Funde an/um Burg Ramstein (s.u.): vielleicht röm Bergbefestigung ??
    1. Auf der Reibach 300 SO Burg: 10 roem Grb (2-4 JhrnC)
    2. Am Kiessen: 1-3 JhrnC
    3. direkt oestl. Burg Ramstein
    4. roem Steinbruch Baehresley
    5. 600mW Burg Ramstein röm Kupferbergwerk
  2. 750m SW Burg Ramstein Reste Langmauer
  3. Burgberg Quellen: [i]Dumont, Die Eifel [i]Burgen, Imhof
    Jungsteinzeit-Funde + 820 M langer keltischer Ringwall
  4. , Vorwall Zerstört, 4.2ha
      Baugeschichte: (siehe auch kelt Abschnittswaelle)
    1. Holz-Erde-Mauer+ Wall HEKI
    2. Pfostenschlitzmauer (HEK II)
    3. Murus Gallicus (4m breit, La-Tène- D + 4*4m-Turm )
    4. roem Kleinfunde (100nC-3 JhrnC), >3 JhrnC röm Bergbefestigung oder Heiligtum
  5. Sog. Korpesley Quellen: [i]Dumont, Die Eifel [i]Burgen, Imhof [i]
    (97 V Chr, 1967 Endeckt , 32m Langer Wall,
  6. 24ar, roemisch? oder fruehmittelalterlich
  7. Distrikt "Auf Söls" siehe Trier-Ehrang
  8. Hochburg [i]Burgen, Imhof  [i]   Internet: @, Nähe Butzweiler
  9. Steinzeitfunde, 5m Hoher 80m langer Ringwall (3fach!), Hunsrueck-Eifel-Kultur (HEK)
    3.7ha, Eingang im NW
    zusaetzlich befestigt: sog. Oberburg[i]Burgen, Imhof (Mittelalterliche Reste, 882+ 926erw)

  10. Genovevahöhle+ Kuttbachhöhle
    (Altsteinzeit-Funde, siehe Informationen Steinzeit, Zuflucht/- Kultstätte?,
  11. Im Schutt: La-Tène D-/roemische Funde (2-4 JhrnC)
  12. Pützley [i]16 Ausfluege... [i]Funde+Asugrabungen [i] B024-90 (Röm. Kupfermine : Bergwerk 56*17M, Kleingeldherstellung?)
  13. (Bis zu 8 Schächte, heutiger Eingang nicht röm, z.T 2. Jhr
  14. Röm Steinbruch Direkt an Pützley (Bis 3 Jhr, Quader Für TriererStadtmaür)
  15. (gleicher Pächter/Besitzer/Nutzer wie Putzlöcher "MARCI")
  16. Bereslay, 2km s: röm Steinbruch
  17. Flur Remig 8 Hgbr (Ø15-20M)
  18. Flur Fronholzberg: roem Mauerreste (2-4 JhrnC)
  19. Flur Kimmlinger-Hof, (siehe Ortsteil    Kimmlingen)
  20. Flur Hochmark, NNO: roem Mauerreste (2-4 JhrnC)
  21. + mittelalt. Glashuette (s.u. Wuestung) + roem Brandgrb-Feld
  22. Am Heidenberg, SO: roem Siedlungsreste, z.T. mittelalterlich
  23. am Kiessem: roem Siedlungsfunde 1-3 JhrnC
  24. am Sportplatz: roem Kleinfunde
  25. Umterm Babischt, SW: villa rustica (>20m, Naehe Quelle Rabenborn 2-4 JhrnC)
  26. Winterbach: (s. Wuestung Winterbach)

(1023 als Curtis Cortele genannt, vielleicht von cordula (Herzchen)
Wuestung Hochmark (ehem Glashuette, 19 Jhr)
Wuestung Glasheld (ehem Glashuette, 19 Jhr,am Lohrbach)
Wüstung/ ehem Kloster Winterbach (An der Winterbachmuendung)
1. Gruendungsstelle von Kloster Haymenrode/heute Altenhof spaeter Himmerod
roem Siedlungsreste (s Winterbach, im Kloster verbaut),
Hof (<19 Jhr), Kapelle (1890 verfallen), Kloster 1138 gegr: Vorläufer von Himmerod)

Burgruine Ramstein (röm Bergbefestigung ??) Quellen: [i]Burgen, Imhof [...] B024-91 B061-70
(Kurtrierische Lehensburg, älterere Anlage von 900(?), 1300-1307 durch Dieter u. Balduin
Erb, 1689 Zerstört,Hauptburg: 25 M Viergeschossiger Wohnturm, 4 Türme A D Ecken (No
Treppenturm Erh.) Jede Wand Ein Kamin, Vorburg, Mauer 57x37m)
sog "erste Burg" oder "kleine Burg" nur Vorfelsen

Ortsteil    Kimmlingen
973/75 als Cumenlanch (kelt: muldenreich) erw, seit 1953 zu Kordel gehoerend
Hof der Abtei St. Martin, Muehle 1285 erw
NO Hofgut (fraenk Friedhof+ fraenk Kapelle, 8-14 Jhr, 4 roem Brandgrb)
Graeberfeld bis nach Moehn?

Korneshütte

Wüstung (6km w Bettenfeld) an der Salm

Korpesley

siehe Kordel

Kradenbach   Nachbarorte: Neichen Nerdlen

SO: roem Kastenbrunnen (182nC, Funde 2-3 JHrnC, Siedlung noerdl?, |V|Vortrag: roem Brunnenbau)

Krames

Quellen: [i]Jahrbuch Wittlch [...]pdf002-22

  1. An der Kap roem Hausreste/Tempel
  2. Flur Eichelnfeld, SO; roem Siedlung 2-3 Jhr
  3. (urspr. eigener Ort, heute mit Pohlbach zu Klausen zusammengeschlossen)
    (Zw 1104+ 1124 Als Cramsara Erw), Kap (~1300, 2. Bau 1715, 3. Bau 1900)

Krautscheid   Nachbarorte: Arzfeld Uppershausen

Kk St Valentin (Roman Saalbau, spätgotisches Kreuzrippengewölbe)

Krebsweiler

Hgb (281/1.9)

Krettnach

siehe Konz

Kreuznach

Quellen: [i]PDF008-514
siehe Bad Kreuznach

Kröv;   Nachbarorte: Tr-Tr/Wolf Kinheim

Quellen: [i]Jahrbuch Wil [i]Tr. Zeitschrift [...] B029-49, pdf002-22

    Römische Wüstungen/vorgeschichtliche Funde:
  1. Peterswingert/Steinfeld =Röm Ziegelei Eburancum; siehe unten K St Peter, Kelt Kultstätte?
  2. Ca 1 Dutzend Brennöfen
  3. (weiter oben geg. Strasse: röm Maürreste 2-3 JhrnC)
  4. Hostert/ Karthäuserstr, röm Wüstung, (Hostert=Hofstatt)
  5. (zw. Staffelter Hof + Puetzbach)
  6. Flur Birkensteinchen, NO; röm Brunnenfassung
  7. Kaiserhaus/ Haus Müllen, Röm Wüstung, "Villa Bayersbach"
    unterhalb Kesselstattkap (oder röm Kelter?[i]Jahrbuch Wil
  8. Kröver Burgberg (Feriendorf, Richtung Reil, Doppelter
  9. Abschnittswall, 1.1/0.85Ha Fläche, La-Tène- A-Zeit
    (einer der ält. Anlage, 500vC, 160 *90m, bis 4M Hohe Wälle,
    geringe röm Funde (Höhenbefestigung(?), 4 Jhr)
    nochmals im 12/13 Jhr Besiedelt


  10. 1km W von Wall röm Streufunde (2-3Jhr)
  11. am "Giljesbor" (Römisches Quellheiligtum)
  12. Fränkische Siedlung: (Zw Hostert+ Kaiserhaus, Sparkasse)
  13. nähere Informationen siehe römische Kelter
  14. um Kesselstattkap rörm Mauer + merowingische Gräber 7 Jhr)
  15. Waldgebiet "Horst"/Scholzenroth; Distrikt 40: 2 Hgbr (HEK II-Zeit )
  16. Flur Silsbüsch röm Haus 31X12M (4Jhr)
  17. Flur "Dickt"/Fieberberg 3 röm Brandgrb + röm Streufunde 4 Jhr
  18. Distrikt Birkensteinchen Brunnen oder Quellfassung
  19. Distrikt Horzbusch;NW; Hgbr
  20. Distrikt Schäidt röm Funde 3 Jhr

(Röm.: Croviacum, Kröver Reich: Erden, Kinheim Reil, Kövenig
Bengel, Kinderbeuren) 1274 Sponheim, 1355 Kurtrier
ehem K St Peter:
862 Erw, Auf Röm Ziegelei (s.o.), Karoling. Bau, Klause Ab 1503 Erw,
im Peters-Wingert, 1795 abgerissen, keine Reste, nach der Pest (14 Jhr)
verwaist der obere Ortsteil   )
Kk St Remigius: hinter der Kesselstatt-Kap alte Remigius-Kap, urspr Hofkap +
Eigenkap des fränk Königshofes (sog Kaiserhof) 1725
Kreuzgewölbe, Turm 16 Jhr, Hochaltar 1725) ehem Echternacher Hof (1764)
- Grabkap (Kesselstatt-Kapelle)[i]Jahrbuch Wittlch Grafen V. Kesselstatt (1663
Renaissanceportal, Barocker Altar Vesperbild 15 Jhr, Grabmäler
14-18 Jhr, um die Kapelle roem Mauer+ Siedlungsreste s.o.)
Haeuser: Pfarrhaus (R-Schumannstr. 41, 1504 erw, roem Mauerreste im Keller)
Burghaus (heute "Burg im Kloster"(?), von Cröv, 1250 erw)
Kröver Burg, Wolfsturm, Ahrhof (1326 erw[i]Jahrbuch Wil
1623 erneuert, Turm 1838 abgerissen, heute Altenheim "St. Josef")
Burghaus Wartenburg(?) keine Reste mehr (1336 erw)

Kruft  

- roem Pfeilermonument (1 JhrnC, 8m, vergl Igel)
- roem Grabmal "Krufter Grabkapelle" (6.5m)
Burg Laach (am Laacher See, ehem auf Insel im See,
um 1090-95 als Motte geb und 1112 abgebrochen)
(170m lang, 2 Graben, 3 Tuerme, im 16 Jhr nur noch Reste, roem Ziegelfunde)

Krummenau   Nachbarorte: Laufersweiler Hirschfeld Buechenbeuren

Ek (älteste K mit dreiseitig verschlossenen Schiff im Hunsrück, gewölbte
Holzdecke, klassizistische Orgel, biblische Darstellungen 18 Jhr)

Kunibertsburg

siehe Zeltingen

Kyll

siehe Welschbillig

Kyllburg   Nachbarorte: Ortsteil Kyllburgweiler Wilsecker Etteldorf Malberg Quellen: [i]Dumont, DIe Eifel [i]111 ORte der Eifel... [i]Fuehrer zu v. Denkmaelern Band 33 (Eifel)  [i]Geschichte Bitburg
Burgen im Eifelkreis
 

  1. Auf dem Koepfchen: roem Muenzfund (10vC)
  2. kelt Bergbefestigung(?)
  3. mehr Funde sie Ortsteil    Kyllburgweiler

800 als "Castrum Kiliberg" erw, 13-18 Jhr, Besitz
Tr- Erzstift, fränk. Siedlung, 1222 K erw, 1256 Mauer, 1347
Freiheitsrecht?, ehem Kollegialstift (1276, K 9 Jhr frühgot., 1272 K.-Neubau, Barock Stift bis 1802)
Kk St Maria (Kreuzrippengew, urpr Dreischiffig geplant, Glasgemälde
1534, Muttergottes 14 Jhr, Grabsteine 15-16 Jhr, Vesper-
früher Kapitelsaal eigener Bau, Obergeschoss: Schlafsaal)
Ehem Zisterzienserinnenkloster (St Thomas etwa 5 Km Flussauf-
wärts, gegr um 1185, aufgehoben 1802)
Kk St Mazimin (Neubau 1954, 1. K 1304-1045)
Kyllburg [i]Burgen in Eifel+Hunsrueck (B061-59) [i]Geschichte Bitburg
Burgen im Eifelkreis
  (1239 Durch Erzbischof Theoderich erb, Bergfried 30 M Hoch,
1256 Ringmauer, An/Umbauten: 15 Jhr, 1704,1764, 1911 z.T. Abbruch

Ortsteil    Kyllburgweiler   Nachbarorte: Steinborn Seinsweiler Kyllburg Sankt Thomas an der Kyll

  1. roem Gebeudefunde/Grabfunde
  2. auf der Held: siehe Steinborn
  3. Burgberg (identisch mit Anlage in Steinborn??)
  4. Abschnittswall+Graben 0,3ha, La-TèneC/D-Zeit
  5. In der Dickt: Dianastatue (32cm), Tempel(?, 6*6m, 1-4 Jhr)
  6. Wolfskaul: roem Brandgrb (1JhrnC)

Kyrbach

siehe Kirn

Kyrburg

Siehe Kirn