Inhalt : Ribadasella(E), Riedenburg, Riesum ,
Riga(LV), Rijeka(HR), Rijswijk(NL), Rimsting, Rimini(I), Rio de Janeiro(BR), Ritten(I), Rixheim(F)
Rjukan(N),


Ribadasella   (E)

JS-Villen an der Promenda

Riedenburg

Marktplatz 4 (nur Fassade , <1900) 5 Hotel (Fassade, ca 1900)

Riesum-Lindholm

Organeum (um 1900)??

Riga

Gründe: Einwohnerverdopplung in 15 Jahren, Internationale Ausstellung 1901
(ca 800 Jugendstilbauten, hauptsächlich in der Albertstrasse,
Blumenmotiv:: Seerose Architekten: v.d.Velde, sowie Architekten
Michael Eisenstein, Peksens[i]1859,1928, sein Wohnsitz bis 1907 , ist heute JS-Museum, Laube, Aschenkampf)
Bilder ZitatQuelle (SZ 26.10.2004)
Verblüffend erscheint das reiche
Erbe aus der Hochblüte des Jugendstils mit Hunderten von Bauten aus den
ersten Jahren des 20. Jahrhunderts.
Fast unglaublich, dass der Großteil dieser architektonischer Zeugnisse das dramatische
Geschehen des 20. Jahrhunderts überdauerte.


    Riga, Markthallen
  1. Hangars für Luftschiffe (heute Markthallen, (gebaut im 1. Weltkrieg) (pic)
  2. Alberta 2,2a,4-6,11,12 (1903, Peksens, heute Museum,|pic|  |pic|   @Internet-Link1), 13
  3.      
  4. Audeju (pic)
  5. Brivibas 47,5576,85-88,105, 139 Autofabrik, 201 Maschinenfabrik
  6. Caka iela 55 Hotel Viktoria
  7. Cesu-Strasse (Trompowsky, Seerose, 1910)
  8. Doma laukuns 6 Börse
  9. Elizabetes 10a,10b (Eisenstein 1903, Bilder: |pic| |pic|
  10. Gertrudes 30-34
  11. Grecinieku 8 Warenhaus
  12. Jckaba 6-8 Russische Bank , 11 Ritterhaus
  13. Kaleju iela 6,23 (pic)
  14. Kalku 24 Kino
  15. Kalpacka bulv 13 Kommerzschule
  16. Kronvalda bulv 2 russisches Theater
  17. Lacpesa 70 Kino
  18. Marijas 21 Kino
  19. Matisa 21 Weinladen, 43 ,44
  20. Merkela 13 lettischer Verein (kubischer JS)
  21. Peitavas 6-8 Synagoge
  22.  
  23. Raina bulv 33 Hotel Berkholz
  24. Ropazu 120 Kreuzkirche
  25. Skolas 6 Jüdisches Theater
  26. Smilsu 2,8 Cafe Rosamunde Bild(pic)
  27. Strelnieku 4 (pic)
  28. Suur-Karja 7 (Hotel Barons Riga)
  29. Tallinas 23
  30. Terbales 15
  31. Tirgonu 4
  32. Valdermara 23
  33. Valnu 22a Schulgebäude der St Petri Kirche (v.d.Velde)
  34. Vilandes 2,11


Riejka, Markthalle

Rijeka   / Kroatien

Quellen: Rijeka-Museum @Internet-Link1 oder Fiume (I, HUN), Reka (SLO) oder St. Veit am Flaum (D) genannt.
Nur einheimische Kuenstler und Architekten (lt. ungar. Gesetz), die in Graz, Triest, Wien und Budapest ausgebildet wurden ab 1880 Stahlbetonbauweise, Villenfassaden (ab 1902,nur ungarische Architekten) Planung einer "Gartenstadt"

  1. Villa Coerossacz (Ambrosini, 1902)
  2. Hotel Emogranti (1905, Zielinsky)
  3. Theatro Fenice (1911-1914, Traexler+ Celligoi)
  4. Hotel Jadran (1911)
  5. Gerichtspalast
  6. Markthalle (1914, vergl Kiew, Pula, Barcelona, Split)

Rijswijk   (NL)

Geestbrugweg (Kacheln)

Rimini   (I)

  1. Casino
  2. Via Ramusio 1 Grand Hotel 1908

Rimsting   (D)

Ortsteil: Hochstaett: Haus Nr 13 (1903 fuer Schlachtenmaler Roubaud)

Rio de Janeiro   (BR)

Rua Goncales Dias 32 Konditorei Columbo (1914) Cafe

Ritten-Oberbozen    (I)

Dorf 18 Hotel (1908, @)

Rixheim    (F)

Tapetenmuseum (Musee du Papier peint, JS- Tapeten)

Rjukan   (N)

Elektrizitätswerk (Nordhagen, 1916)