Jabonismus


  1.    Jabonismus  [i]Quelle: Jugendstil Fahr-Becker [i]Jugendstil Bangert, Heyne-Verlag Seite 82
    Toulouse-Lautrec (Mini-Kunstführer) Seite 68
    , 1855 Japan schliesst Handelsvertrag mit GB+ F, Ab 1868 Öffnung Japans für Europäer,
    ab 1870 Handel mit japanischen Gegenstaenden in GBR (hauptsaechlich Figuren+Tiere)
    Holzschnitte ohne räumliche Tiefe, unterteilte Farbflächen. In Europa:respektvolle Huldigung an Vorbilder
    Zusammenarbeit mit ausl. Künstlern, z.T. gegenseitige Besuch, Ausstellung bei S. Bing
    (Uebernahme: Asymetrie, Naturmotive), Theodore Duret unternimmt 1875 Japan-Reise zeigt Mitbringsel
    In den Jahren 1854 und 1862 fanden in London große Ausstellungen japanischer Kunst statt.

  2. Jakbos Henri (Brüssel)
  3. Jank Angelo [i]Quelle: Jugendstil Graphik, Walters, DUMONT(1868 München- 1940 München, Maler, Graphiker 1891-96 Studium in M,
  4. Mitarbeiter Jugend)
  5. Jarrier Luis (1862-1932 Clermont Ferrand, z.B: in LaBourbole)
  6. Jensen Georg [i]Quelle: Jugendstil Fahr-Becker(1866 Raavad/Schweden- 1935 Kopenhagen , Keramiker, Gold/Silberschmied,
    Studium Kopenhagen Mitarbeit b. Ballin (1871-1914) , Partner v. Rohde)
  7. Jerndahl Aron [i]Quelle: Jugendstil Fahr-Becker(1858-1946 Stockholm/Schweden, Studium Kopenhagen)
  8. Johnson Thomas (Schüler von Tiffany. Stellt mit Martin Bach sog. Quetzal-Glas her)
  9. Jo Leo [i]Quelle: Jugendstil Fahr-Becker (1870-1962 Brüssel, Pseudonym für Leontine Joris, Plakatmalerin, Paris)
  10. Jobst Heinrich (Darmstadt, Bildhauer)
  11. Joris Leontine (siehe oben: Leo Jo)
  12. Jost Wilhelm (?, Deutschland, Bad Nauheim, Halle)
  13. Jourdain Franz [i]Quelle: Jugendstil Fahr-Becker(1847 Antwerpen - 1935 Paris ; Architekt; Journalist Studium Paris; )
  14. Juell Dagny [i]Quelle: Jugendstil Fahr-Becker (norw. Schriftstellerin, Berlin, verh. mit S. Przybyszewski)
  15. Jujol Josep Maria (1879,1949, Barcelona, Mitarbeiter von Gaudi)
  16. Jungnickel Ludwig Heinrich[i]Quelle: Jugendstil Fahr-Becker(1881 Wunsiedel - 1965 Wien ,Maler,
    Akademie München; 1911 Frankfurt; 1905-1911 Mitarbeit am Palais Stoclet (Brüssel) Kinderzimmer)